Aktuelles

UPGRADE e.V bekommt den Primus-Preis des Monats

Für die Verbindung fachbezogener Nachhilfe mit Sprachförderung bekommt UPGRADE e.V. den Primus-Preis der Stiftung Bildung und Gesellschaft für den Monat Mai 20198. Ausführliche informationen dazu auf der Website der Stiftung.

Die Geschäftsstelle von UPGRADE e.V zieht um

Ab dem 1. November 2018 hat der UPGRADE-Verein ein neues Büro im Parterre der Pfaffendorfer Straße 26a. Das ist im selben Haus wie bisher, aber am anderen Eingang Ecke Pfaffendorfer-/Uferstraße.

Gespräch mit der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping

Am 27. April 2018 lud die Ministerin für Gleichstellung und Integration uns zu einem Gespräch in den Garten des Pöge-Hauses ein. Bei Sonnenschein, Kaffee und Kuchen informierte sie sich darüber, wie sich unser Verein seit der Verleihung des Integrationspreises 2017 weiterentwickelt hat. Über das Paket integrative Maßnahmen wird Upgrade e.V. ab Mai eine/n hauptamtliche/n Koordinator/in haben, damit wir unsere Arbeit ausweiten können.

An dem Gespräch mit Frau Staatsministerin Petra Köpping in Begleitung von Herrn Karl Bey, Leiter des Referates Integration im Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration, nahmen folgende Gesprächspartner teil:

Als Vertreter des Vereins UPGRADE e.V. Frau Dr. Claudia Popov-Jenninger und Frau Beatrix Bukus, die Lehrkräfte des Vereins Frau Edna Moraa Thamm, Herr Yasser Muhra, Herr Sten Göring und Herr Ivan Proschenkow und zwei Schüler,
als Vertreter der Stadtverwaltung Leipzig Herr Stojan Gugutschkow, Integrations- und Ausländerbeauftragter, Leiter des Referates für Migration und Integration,
die Abgeordneten der Stadt Leipzig Herr Holger Mann (SPD) und Frau Juliane Nagel (DIE LINKE)
und nicht zuletzt Herr Stefan Kausch und Frau Kerstin Köppen vom Pöge-Haus e.V.

 

Upgrade e.V erhält den Sachsischen Integrationspreis 2017

Am 17.11.2017 wurde unser Verein bei einer Veranstaltung im Sächsischen Landtag Dresden mit dem Sächsischen Integrationspreis 2017 ausgezeichnet. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass es dem Verein gelungen ist, im Bildungssystem erkannte Lücken gezielt zu schließen, durch Vernetzung von Fachlehrern, DaZ-Lehrern und dem Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung eine hohe Multiplikation zu sichern und nachhaltige Strukturen aufzubauen. 

Foto: Anja Schneider

Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktional zu gestalten. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
powered by webEdition CMS